Drei-Landkreis-Fahrt

Drei-Landkreis-Fahrt zu den Schauplätzen des Kalten Krieges

Gerade die thüringische und bayerische Grabfeldregion eröffnet dem Besucher noch heute tiefe Einblicke in die Zeit der deutschen Teilung und des Kalten Krieges in Europa. In dieser einmaligen und klimatisch begünstigten Mittelgebirgslandschaft sind noch zahlreiche bauliche Zeugnisse der einstigen Ost-West-Konfrontation erhalten geblieben. Diese zumeist denkmalgeschützten Objekte stehen heute fast ausschließlich unter der Trägerschaft des Deutschen Kuratoriums e.V.

 Dreilandkreisfahrt

Für Gruppen gibt es daher die Möglichkeit, das Areal des Deutsch-deutschen Freilandmuseums mit Mahn- und Gedenkstätte sowie weiter per Reisebus auf Spurensuche über die Erlebnisstraße der deutschen Einheit von Bayern aus, ab dem Landkreis Rhön-Grabfeld nach Thüringen, in den Landkreis Schmalkalden-Meiningen und weiter durch das thüringische und bayerische Grabfeld in den Landkreis Hildburghausen in Thüringen zu fahren. Ein Reiseführer wird hierbei auch auf die zahlreichen Facetten dieser Grenzregion eingehen.

Drei-Landkreis-Fahrt, hier am Grenzdenkmal Gompertshausen

Station 1

Ehemalige Grenzinformationsstelle in Rappershausen/Bayern (im früheren Rathaus)

  • Begrüßung der Teilnehmer durch den Reiseleiter
  • Einführungen zum Grenzverlauf und zur Geschichte der bayerischen Landesgrenze
  • Abklären von Fragen und Wünschen
  • Information zum Reiseverlauf

Weiterfahrt mit dem Reisebus auf der Erlebnisstraße der deutschen Einheit zur Mahn- und Gedenkstätte bei Behrungen/Thüringen

Station 2

Mahn- und Gedenkstätte bei Behrungen/Thüringen (Teilbereich des Deutsch-deutschen Freilandmuseums)

  • Historische Führung durch die denkmalgeschützten Grenzanlagen
  • Besichtigung der kompletten Grenzstaffelung der ehemaligen DDR
  • Erläuterungen und Erklärungen zur westlichen Landesgrenze an einem Informationspunkt
  • Besichtigung des Grenzturms sowie der geschichtlichen Ausstellung im Innenbereich

 Möglichkeit einer Pause

Im Areal der Mahn- und Gedenkstätte bei Behrungen befindet sich die Gruppe nun an der Schnittstelle der Landkreise Rhön-Grabfeld/Bayern zu Schmalkalden-Meiningen und Hildburghausen/Thüringen.

Weiterfahrt in das Heldburger Unterland im Landkreis Hildburghausen

Station 3

Grenzturmdenkmal mit Führungsbunker bei Gompertshausen/Thüringen

Hier werden tiefe Einblicke in den Alltag an der Grenze sowie der Aufgabenstellung der DDR-Grenztruppen vermittelt.

  • Führung durch den denkmalgeschützten Grenzturm mit Erläuterungen zur früheren Führungsstelle
  • Erklärungen zum ehemaligen Grenzabschnitt 46
  • Besichtigung des Führungsbunkers mit Erläuterungen zu den Ausstellungsstücken
  • Hinweise zur Archäologischen Besonderheit des Geländes

Wahlweise ist nun eine Besichtigung des Archäologischen Grenzdenkmals bei Schweickershausen möglich.

Abschluss der Drei-Landkreis-Fahrt

Rückfahrt zum Ausgangspunkt nach Rappershausen/Bayern, alternativ über Bad Königshofen oder entlang der thüringisch-bayerischen Landesgrenze.

Gesamtdauer : Ca. drei bis vier Stunden, Organisatorisches sowie Kosten und Reisetermine auf Anfrage. Siehe -> Besucherservice

Möglichkeiten zum Mittagessen oder Besichtigung von weiteren Sehenswürdigkeiten